Jugendwarte und Ausbilder schulen sich in der technischen Hilfeleistung

 

Weiterlesen ...(Waltenhofen / Oberallgäu) Die Jugendfeuerwehr Oberallgäu legt seit vielen Jahren großen Wert auf die Aus- und Fortbildung der Oberallgäuer Jugendwarte und Ausbilder. Bereits 2009 ist das Tagesseminar zur "Patientengerechte Unfallrettung" mit großen Erfolg durchgeführt worden. Auch dieses Jahr hat die Feuerwehr Waltenhofen wieder ihr Feuerwehrhaus zur Verfügung gestellt, um in einem Theorie- und Praxisteil die 30 Jugendwarte und Ausbilder schulen zu können. So konnten sich die Teilnehmer in der technische Hilfeleistung die neuesten Entwicklungen und taktischen Einsatzmöglichkeiten von professionellen Ausbilder der Firma Weber-Rescue erklären lassen. Anschließend ging es in der Fahrzeughalle um die praktische Anwendung des erlernten.

 

Weiterlesen ...

 

Peter Herb zum Ehrenmitglied der JF Oberallgäu ernannt

 

Weiterlesen ...(Rettenberg / Oberallgäu) Eine eindrucksvolle Bilanz zog die Jugendfeuerwehr Oberallgäu auf ihrer Hauptversammlung im Feuerwehrhaus Rettenberg: 2.849 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 1.434 Stunden allgemeine Jugendarbeit wurde in den Jugendfeuerwehren aufgewendet. „So viel wie noch nie zuvor“, sagt Kreis-Jugendfeuerwehrwart Florian Speigl. Darüber hinaus investierten die Jugendwarte und Ausbilder zusätzlich weitere 4.225 Stunden für die Vor- und Nachbereitung als auch in ihre eigene Ausbildung. Mit der Jugendfeuerwehr Käsers (Gemeinde Altusried) hat sich nun die 53. Jugendfeuerwehr gegründet. Insgesamt üben 441 Mädchen und Buben für den Einsatzdienst in den Oberallgäuer Jugendfeuerwehren. Das sind 8,2% mehr als im Vorjahr. 140 Jugendliche wurden neu aufgenommen sowie 75 fertig ausgebildet Feuerwehranwärter den aktiven Wehren übergeben.

 

Weiterlesen ...

Fortbildung und Delegiertenversammlung der Schwäbischen Jugendfeuerwehren im Oberallgäu

Weiterlesen ...(Dietmannsried/Oberallgäu) Ein umfangreiches Programm hatten die 14 schwäbischen Stadt-und Kreisjugendfeuerwehrwarte mit ihren Jugendsprechern auf ihrer Delegiertenversammlung im Oberallgäuer Dietmannsried zu bewältigen. Im Mittelpunkt der Fortbildung und Tagung stand sich auf die zukünftigen Veränderungen und Herausforderungen im Feuerwehrwesen und in der Gesellschaft aktiv vorzubereiten. „Das Bewusstsein für die Feuerwehr in der Öffentlichkeit ist weiter zu stärken“, sagt Dietmannrieds Bürgermeister Werner Endreß, um auch zukünftig genug Feuerwehrnachwuchs für diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe zu finden. „Wir müssen den Blickwinkel auch mal ändern“, fordert Landes-Jugendfeuerwehrwart Gerhard Barth die Jugendfeuerwehren auf, die neue Imagekampagne des Landesfeuerwehrverbandes Bayern unter dem Titel #FINDEDEINFEUER zu unterstützen. Bezirksfeuerwehrverbandsvorsitzender und Kreisbrandrat Michael Seger pflichtet ihm bei: „Die Imagekampagne ist von jungen Studenten an der Medienschule in München mit entwickelt worden und soll gezielt Jugendliche ansprechen, die noch nie was mit der Feuerwehr zu tun hatten“. Nur durch die Zuwächse in den Jugendfeuerwehren und bei den Frauen konnten die Feuerwehrwehren im Bezirk Schwaben die Zahl der aktiven Einsatzkräfte halten, lobt der Verbandsvorsitzende das Ergebnis der letztjährigen Kampagnen.

 

Weiterlesen ...

Unter dem Motto "150 good causes" fördert Voith weltweit 150 soziale Projekte - JF Sonthofen erhält Spende über 1.000 Euro

Weiterlesen ...(Sonthofen) Voith feiert 2017 sein 150. Firmenjubiläum und fördert aus diesem Anlass 150 soziale Projekte, für die Mitarbeiter weltweit Vorschläge eingereicht haben. Unter dem Motto „150 good causes“ unterstützt Voith in seinem Jubiläumsjahr weltweit insbesondere Bildungsprojekte, Schulen und Wissenschaft, Sport und Kultur sowie soziale Initiativen. Angelika Biesalski überreichte die Spende über 1.000 Euro an die Jugendfeuerwehr Sonthofen im Anschluss an eine gemeinsame Baumpflanzaktion mit rund 100 Voith Mitarbeitern und deren Kindern sowie dem Kemptener Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) am Kahlenberg oberhalb von Altstädten.

 

Das Projekt Ausbildungsförderung der Jugendfeuerwehr Sonthofen gehört zu den „150 good causes“, die Voith in seinem Jubiläumsjahr weltweit fördert. Klaus Dinser, Forstdirektor beim AELF Kempten, erläutert: „Mit der Pflanzaktion von 800 Buchen, Weißtannen und Bergahorn im Rahmen der Allgäuer Bergwaldoffensive wollen die Jugendfeuerwehr und Voith in Sonthofen ein Zeichen der Nachhaltigkeit und Zukunftssicherung gegenüber der nachfolgenden Generation angesichts der Klimaerwärmung setzen. Das begrüßen wir außerordentlich. Denn die Monokultur der Fichte kann seine Funktion eines Schutzwaldes nicht mehr gerecht werden und muss daher in einen Mischwald umgebaut werden.“

 

Weiterlesen ...

 

JF Lauben-Heising verteidigt erfolgreich den Titel

 

Weiterlesen ...

(Fischen/Oberallgäu) Mit nur zwei Punkten Vorsprung und 138 Fehlerpunkten konnte sich die Jugendfeuerwehr Lauben-Heising den Oberallgäuer Jugendfeuerwehrtitel zum zweiten Mal hintereinander sichern und den vom Landrat Anton Klotz gestifteten Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen. Die Mannschaft Waltenhofen 1 belegte dich gefolgt den zweiten Platz, auf Platz drei kam die Mannschaft Durach 2 mit 153 Fehlerpunkten.

Zum dritten Mal war die Gemeinde Fischen im Allgäu Gastgeber für die 24 gestarten Mannschaften aus dem ganzen Landkreis Oberallgäu. „Gewinner seid ihr alle, auch wenn es nur einen Sieger geben kann“ meinte Landrat Anton Klotz freudesstrahlend mit den Jugendlichen. Es sei nicht selbstverständlich, dass sich so viele junge Menschen ehrenamtlich in der Feuerwehr betätigen, lobte der Landrat den Feuerwehrnachwuchs. Fischens 1. Bürgermeister Edgar Rölz eröffnete den Wettbewerb und stiftete die Pokale und „Fischinger Guetzle“ für jeden Teilnehmer. Kreisbrandinspektor Hubert Speiser zollte allen Mädchen und Buben eine gute Ausbildung in ihren Wehren. Im Wettbewerb kann jede Jugendfeuerwehr sich mit den anderen Jugendlichen messen und so ihren Ausbildungsstand überprüfen.

Weiterlesen ...

 

 

 

Ausgebucht